+49 212 2494 586 +49 212 2494 588

Lüftungskonzepte bei Altbausanierungen

Lüftungskonzepte sind in der Sanierung von alten Gebäuden notwendig, wenn Maßnahmen wie neue Fenster oder eine neue Dacheindeckung geplant sind. Eine Norm, die DIN 1946-6, kommt zur Anwendung, wenn mehr als 30 % der Fenster oder mehr als 30 % der Dacheindeckung bzw. Dachabdichtung erneuert werden. Diese Norm verlangt die Erstellung eines Lüftungskonzeptes. Gerade wenn Sie Sanierungsmaßnahmen durchführen, um Energie einzusparen, ist es ratsam, über die Lüftung nachzudenken, da die Gebäude durch die neuen Maßnahmen luftdichter werden, um Energie einzusparen. Wohnungslüftung ist gerade zur Vermeidung von Feuchtigkeit bzw. Schimmel im Gebäude sehr wichtig. Lüftungsanlagen oder lüftungstechnische Maßnahmen sind nach einer Sanierung sinnvoll und sollten schon vorher in der Planung berücksichtigt werden.

Banner Klimagriff 750 Schimmelratgeber


 Wenn Sie direkt eine effektive Lösung wollen, testen Sie unser interaktives Schimmelhaus auf schimmelprotektor.de!

interaktives schimmelhaus


 

Tipp für den Handwerker:

"Sie haben keine Verpflichtung, ein solches Lüftungskonzept zu erstellen. Wichtig bei der Beratung Ihrer Kunden ist, diese darauf hinzuweisen, dass es eine solche Norm gibt, damit Sie nicht in eine Haftungsfalle laufen und der Kunde aufgeklärt ist.
Am besten ist es, wenn Sie Ihre Kunden schriftlich darauf hinweisen. Eine Vorlage hierzu finden Sie hier

Oft ist es aus technischen und finanziellen Gründen nicht möglich, eine Lüftungsanlage oder eine lüftungstechnische Maßnahme im größeren Umfang durchzuführen, da die baulichen Voraussetzungen nicht vorliegen oder der Umfang der Nebenarbeiten (Decken abhängen, Kernbohrungen etc.) in keinem Verhältnis zu Kosten und Nutzen steht.

baufachleute

Es gibt Lösungen, ohne Lüftungsanlage auskommen: Zum Beispiel unseren KLIMAGRIFF®, ein Minicomputer, der direkt am Fenster montiert wird. Der KLIMAGRIFF® misst Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit und die Fensterposition. Durch die Eingabe einiger raum- und bauteilbezogener Parameter errechnet er nach DIN und ENEV, wann ein Lüftungsvorgang über das Fenster durchgeführt werden sollte, um Schimmel und Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden.

Der KLIMAGRIFF® signalisiert den Nutzern dann ganz einfach per LED Ampelsignal, wann er und wie lange er lüften sollte.

  • Rote LED = dringende Lüftung erforderlich, Feuchtigkeit ist zu hoch
  • Gelbe LED = die Atemluft sollte erneuert werden
  • Grüne LED = Sie haben genug gelüftet.
Somit ist der KLIMAGRIFF® eine lüftungstechnische Maßnahme mit entsprechendem Lüftungskonzept. Einfach, bei fast allen Fenstern aus Holz und Kunststoff, nachrüstbar.

Ein weiterer Vorteil gegenüber einer Lüftungsanlage ist, dass keine Wartung von Lüftungskanälen oder Filtern anfällt. Sie bestimmen letztlich, wann und wie Sie lüften. Der KLIMAGRIFF® hilft Ihnen dabei, damit Sie nach einer Sanierung kein böses Erwachen hinsichtlich Feuchtigkeit und dessen Folgen erleben.

Banner Klimagriff

In seiner Bluetooth-Variante kann der KLIMAGRIFF® auch die Heizung mit berücksichtigen. Mit dem neuen KLIMAGRIFF® TEMP, einem elektronischem Heizungsregler (ebenfalls nachrüstbar) ist eine direkte Kommunikation zwischen Fenster und Heizkörper möglich. Dies hat den Vorteil, dass Heizenergie sinnvoll genutzt wird und nicht über das geöffnete oder gekippte Fenster verschwendet wird. Somit ermöglicht Ihnen die KLIMAGRIFF® Produktfamilie weit über das Lüftungskonzept hinaus, sehr viel Energie zu sparen und Schimmel- und Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden.

Weitere Informationen rund um Schimmel finden Sie in unserem Blog oder im Schimmelratgeber.

KONTAKT
Georg Meyer
Georg Meyer
Geschäftsführer
0212 2494 586
[email protected]

www.schimmelprotektor.de co/
Klimagriff GmbH
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Kontaktformular