+49 212 2494 586 +49 212 2494 588

Schimmel durch falsches Lüften


 Wenn Sie direkt eine effektive Lösung wollen, testen Sie unser interaktives Schimmelhaus auf schimmelprotektor.de!

interaktives schimmelhaus


Die Entstehung von Schimmel kann eine Vielzahl von Ursachen haben. Eine der häufigsten Ursachen ist jedoch falsches oder unzureichendes Lüften. 
Was ist eigentlich falsches Lüften
Das kann man aus der Ferne nicht immer so genau sagen.

Banner Schimmelratgeber

Die häufigsten Fehler lassen sich jedoch wie folgt beschreiben:

Dauerkipplüften

Hier wird das Fenster in Kippstellung gebracht und längere Zeit (mehr als 60 Minuten) in dieser Stellung gelassen.
Durch die niedrigen Außentemperaturen kühlen die angrenzenden Bauteile aus. Dadurch hat die Feuchtigkeit in der Raumluft die Möglichkeit, sich an diesen Stellen niederzuschlagen. Und dies ist für den Schimmel die beste Voraussetzung, um wachsen zu können.

Wichtig: Raumluftfeuchtigkeit kondensiert immer an der kühlsten Stelle eines Raumes.

Kipplüften

Hier wird das Fenster zum Lüften in Kippstellung gebracht und nur kurz und selten geöffnet.
Durch den geringen Öffnungswinkel des gekippten Fensters wird nur sehr wenig feuchte Luft ausgetauscht. Dies hat zur Folge, dass die meiste Feuchtigkeit in der Raumluft bleibt. Also die beste Voraussetzung für das Entstehen von Schimmel.

Zu kurzes Stoßlüften

Das Fenster wird nur ca. 1 Minute geöffnet.
Durch die das zu kurze Öffnen des Fensters kann die feuchte Raumluft nur im geringen Maße ausgetauscht werden. Es verbleibt zu viel Feuchtigkeit im Raum.

Zu langes Stoßlüften

Das Fenster wird über 20 Minuten geöffnet.
Hierdurch ist zwar die Feuchtigkeit aus dem Raum, aber der Raum kühlt stark aus. Dies hat zur Folge, dass mehr Heizenergie benötigt wird, um den Raum wieder auf angenehme Temperaturen zu bringen.

Richtig gelüftet

Richtig gelüftet

Falsch gelüftet

Falsch gelüftet

Fazit:

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, durch falsches Lüften Schimmelbildung zu begünstigen.
Wie kann also eine einfache Lösung aussehen, um durch falsches Lüften Schimmel zu vermeiden?
Zunächst müssen Sie die Raum- und Gebäudeparameter berücksichtigen.
Diese Parameter helfen Ihnen dabei, eine Berechnung für die jeweiligen Räume durchzuführen.

Welche Raumparameter brauchen wir konkret?

  1. Das Raumvolumen
  2. Die Fenstergröße
  3. Die Raumnutzung

Welche Gebäudeparameter brauchen wir?

  1. Den Dämmstandard des Gebäudetyps
  2. Die Windströmung

Welche Parameter benötigen wir noch, um eine relativ genaue Berechnung der idealen Lüftungsdauer zu berechnen?

  1. Außenklima
  2. Lage des Gebäudes
  3. Datum und Uhrzeit

Wenn man all diese Parameter kennt, könnte theoretisch jeder die idealen Lüftungszeiten berechnen.

Können Sie das?

Seien Sie beruhigt, dass können nur Menschen, die tagtäglich damit zu tun haben. In der Regel sind das Bauphysiker, die lange studiert haben, um diese Zusammenhänge zu verstehen.
Für Sie gibt es den KLIMAGRIFF®, der Ihnen diese wichtige Arbeit abnimmt.
Der KLIMAGRIFF® berechnet für Sie die optimalen Lüftungszeitpunkte und die Lüftungsdauer.
Somit können Sie mit Hilfe des KLIMAGRIFF®s Schimmel durch falsches Lüften vorbeugen und kostbare Heizenergie einsparen.

Banner Klimagriff

Wie macht KLIMAGRIFF® das?

Wir haben hierzu eine intelligente Software entwickelt, die vorher mit einigen Daten gefüttert werden muss. Diese Daten sind das Raumvolumen, die Fenstergröße, die Raumnutzung und der Gebäude-Dämmstandard.
Diese Daten geben Sie ganz einfach in den KLIMAGRIFF® ein.
Danach müssen Sie den KLIMAGRIFF® montieren und den intelligenten Fenster-Flügel-Positions-Sensor einlernen. Einfach gesprochen, Sie müssen dem KLIMAGRIFF® die Positionen Ihres Fensters einmal zeigen. Sie werden automatisch aufgefordert, das Fenster voll zu öffnen, den Fensterflügel auf 90° einzustellen, das Fenster zu schließen und das Fenster zu kippen.

Nach erfolgreichem Kalibrieren (einlernen) weiß der KLIMAGRIFF® zukünftig, in welcher Position der Fensterflügel ist und kann Sie darauf hinweisen (LED, Pieps-Ton), wann eine Gefahr besteht, dass Schimmel durch falsches Lüften entsteht.
Da der KLIMAGRIFF® jetzt werlernt hat, wie weit das Fenster geöffnet ist, kann er Ihnen berechnen, wie lange Sie lüften sollten und wann Sie ausreichend gelüftet haben.

Weitere Daten sind in der Software hinterlegt, (z. B. min. und max. Luftfeuchtigkeitswerte) damit Sie es einfacher haben und Schimmelschäden durch falsches Lüften der Vergangenheit angehören.

Wie hilft der KLIMAGRIFF® Ihnen dabei, durch falsches Lüften Schimmel zu vermeiden:

Der KLIMAGRIFF® signalisiert Ihnen nach erfolgreicher Installation über drei LEDs, was Sie wann machen sollen.
Sollte es doch noch einmal zu einem Schimmelschaden kommen, haben Sie mit dem KLIMAGRIFF® die Möglichkeit, die Raumklima- und Lüftungsdaten per App auszulesen.
Sie erhalten dann einen Lüftungsreport, der eine exakte Bewertung des Lüftungsverhaltens vornimmt.
So sollte zumindest ausgeschlossen sein, dass der Schimmel durch falsches Lüftungsverhalten entstanden ist.

Welche Ursache könnte es außer falschem Lüftungsverhalten geben, falls es doch zur Schimmelbildung kommt?"Fenster

Folgende Ursachen können auch Schimmelbildung auslösen:

In unserem Schimmelratgeber finden Sie weitere Informationen zum Thema.

KONTAKT
Georg Meyer
Georg Meyer
Geschäftsführer
0212 2494 586
[email protected]

www.schimmelprotektor.de co/
Klimagriff GmbH
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Kontaktformular